AUSBILDUNG

Berufsbegleitende, überregionale Ausbildung in goetheanistisch-anthroposophischer Naturwissenschaft

Die Ausbildung richtet sich an alle, die eine Vertiefung ihrer Beziehung zur Natur über eine Erweiterung des naturwissenschaftlichen Denkens suchen.

Goethes naturwissenschaftliche Methode geht von der unmittelbaren Erfahrung der Phänomene aus, die durch ein aktives Denken und Erleben zu vertieften Einsichten in lebendige Zusammenhänge von Natur und Mensch in ihrer wechselseitigen Beziehung führen. Forschungsergebnisse aus der anthroposophischen Arbeit können dabei als Orientierung eine wichtige Hilfe sein.
 

Die Ausbildung wurde von Ruth Mandera und Jan Albert Rispens begründet in Zusammenarbeit mit der Naturwissenschaftlichen Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft Goetheanum Dornach/Schweiz.
 

Die PETRARCA Akademie, vertreten durch Sonja Schürger und Jean-Michel Florin, begleitet dabei vor allem Projekte, die sich darum bemühen, die komplexe, veränderliche Ganzheit einer Landschaft, ihre Vielfalt und Identität nachvollziehbar zu beschreiben als Ausgangspunkt für eine Entwicklung und Pflege im Einklang mit dem Potential des Ortes.

Übergeordnetes Ziel der Ausbildung ist der selbständige und methodisch-reflektierte Umgang mit einer Naturanschauung, die um eine goetheanistisch-anthroposophische Betrachtungsweise erweitert wird.
 

Die Ausbildung erstreckt sich über mindestens drei Jahre und ist nicht an einen festen Ort gebunden.

Weitere Informationen und Anmeldung: Sonja.Schuerger[at]petrarca.info


Flyer:                             

 

 

 

Gliederung der Ausbildung: